Sie sind hier: Referenzen Kinetik  
 REFERENZEN
Stahlbau
LED-Wände
Sonderkonstruktionen
Kinetik
Container
Vitrinen
Treppen und Geländer
Standkonzepte
Bühnenbilder
Spezialentwicklungen
Apparatebau

KINETIK
 

Kinetik ist die Lehre der Bewegung. Auch bei solchen Lösungen stehen wir Ihnen zur Seite, wenn sich Konstruktionen aufrichten, drehen oder verschieben sollen.


 

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine vergrößerte Ansicht


John Deere Exponatbühne

Die Aufgabenstellung bei der 20 Meter langen John Deere Exponatbühne bestand darin, einen Traktor vom Typ 7530 wiederholt 15 Meter vor und zurück zu bewegen. Dies wurde dadurch realisiert, indem der Traktor fest mit einem in der Bühne verstecktem Laufwagen verbunden wurde. Der Laufwagen wurde mittels eine Winde vor und zurück gezogen. Da die Reifen noch minimalen Kontakt mit der Bühne hatten drehten sich auch die Räder, und es entstand der Eindruck der Traktor würde sich aus eigener Kraft bewegen. Auftraggeber: ExpoTec OHG Exponate und Messetechnik.



 



MB Gallery Berlin

Um Ausstellungsfahrzeuge auf eine Empore im 1.OG zu heben, wurde eine Zweischienen-Hängebahn und ein Hebegestell in die MB Gallery, Unter den Linden, Berlin eingebaut. Der Kran ist im ungenutztem Zustand durch eine Zwischendecke verdeckt. Die Krananlage wurde mit freundlicher Unterstützung von Demag Cranes & Components GmbH realisiert. Architekt: Kauffmann Theilig & Partner Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Audi Laufband Kopenhagen

Das Laufband für die Händlerpräsentation in Kopenhagen wurde geplant um ein Showelement zu realisieren. Das Laufband sollte Künstler und Ausstellungsfahrzeuge während einer Show auf zwei "Fahrstraßen" bewegen. Die Konstruktion war 38 Meter lang und 8 Meter breit wobei 5 Meter auf die Fahrstraßen entfielen. Das Laufband wurde von Habasit GmbH geliefert. Die Motoren lieferte die Firma SEW-Eurodrive GmbH. Für die freundliche Unterstützung Danken wir Herr Stanlein und Herr Pöter. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



VW Würfelvitrine

Die VW-Würfelvitrine war auf der Automechanika ausgestellt. Innerhalb der Würfelvitrine liefen von Stahlseilen geführte und innen beleuchtete Plexiglaskuben auf und ab. Die auf den Kuben befindlichen Slogans wurden erst bei der richtigen Computergesteuerten Stellung der Kuben in der Vitrine lesbar. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Präsentation Porsche Faro

Die Präsentation des Porsche Panamera S Hybrid fand in Faro, Portugal statt. Für diese Präsentation wurden eine klappbare LED-Wand, zwei Unterwasser-Fahrstraßen sowie eine versenkbare Klavierspielerbühne gefertigt. Die klappbare LED-Wand hatte eine Fläche von ca. 32 Quadratmetern und wurde über 2 Hubzylinder und die dazugehörigen Motoren von SEW-Eurodrive GmbH bewegt. Das zu bewegende Gewicht der LED-Wand betrug acht Tonnen. Die Unterwasserfahrstraße wurde fünfzig Millimeter unter der Wasseroberfläche montiert und erzeugte den Eindruck, das Präsentationsfahrzeug "schwebe" auf dem Wasser. Die Klavierspielerbühne bestand aus einem Trog, der teilweise unter der Wasseroberfläche lag, einer Hebebühne, auf der das Klavier nach oben gefahren wurde, und zur Abdeckung des Troges, einen Klappenmechanismus. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Porsche Powermeter

Ebenfalls für die Präsentation des Porsche Panamera S Hybrid in Faro, Portugal wurde das Powermeter entwickelt. Das Powermeter entsprach einem überdimensionalem Rundinstrument mit ca. 1,4 Meter Durchmesser sowie einem überdimensionalem Gas- und Bremspedal. Ein Betätigen der Pedalerie zeigte einen unmittelbaren Einfluss auf den Zeiger des Powermeter. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Audi IAA Notausgangstüren

Der "Audi Ring", dem Messeauftritt von Audi auf der IAA 2011, sollte nachträglich mehrere Fluchttüren bekommen. Die Fluchttüren mussten dabei der dynamisch geschwungene Fassade angepasst werden. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Audi A1 "Schwallwand"

Für die Präsentation des Audi A1 in Berlin sollte als Ausstellungsobjekt eine "Schwallwand" konstruiert werden. In ein bauseits vorhandenes Wasserbecken sollte eine Wand gesetzt werden aus deren Öffnung ein Wasserschwall strömen sollte. Die "Schwallwand" selbst bestand aus einem Aluminiumrahmengestell mit einem Schwallauslass, Pumpe und Edelstahlverkleidung. Edelstahlverkleidung und Schwallauslass wurden weiß lackiert. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Volvo LED Genf

Die Volvo LED war das Zentrale Gestaltungselement des Messeauftritt in Genf. Der untere Teil der LED konnte wie ein Tor nach links und rechts ausfahren, damit Präsentationsfahrzeuge hindurchfahren konnten. Zusätzlich wurde eine verfahrbare Rampe eingesetzt die einen Bodenunterschied ausgleichen musste. Bei geschlossener LED wurde die Rampe nach hinten weggefahren und konnte so nicht mit den Torflügeln kollidieren. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Pendel ehemaliges Heißkraftwerk Berlin

Bei einer Großveranstaltung im ehemaligen Heißkraftwerk Berlin Mitte wurde an eine stillgelegte Hallenkran Traverse hängend ein Pendel installiert. Der Pendelkörper mit einem Durchmesser von 1,8 Metern, hing an einer 6 Meter langen Pendelstange. Durch ein elektronisch gesteuertes Schlittenanstoßprinzip wurde das Pendel zum schwingen gebracht wobei der Ausschlag ca. 5m betrug. Laufzeit der Installation drei Wochen. Pendelkörper und Pendelstange sind goldfarben lackiert. Auftraggeber: Display International Schwendinger GmbH & Co KG


 



 

zurück zur Startseite