Sie sind hier: Referenzen Sonderkonstruktionen  
 REFERENZEN
Stahlbau
LED-Wände
Sonderkonstruktionen
Kinetik
Container
Vitrinen
Treppen und Geländer
Standkonzepte
Bühnenbilder
Spezialentwicklungen
Apparatebau

SONDERKONSTRUKTIONEN
 

Bitte klicken Sie auf die Bilder für eine vergrößerte Ansicht


Kugelexponat "Heiße Quellen" Museum Aachen

Die Aufgabenstellung des Kugelexponat sah eine Unterkonstruktion, sowie eine Kugelförmige 8-teilige Edelstahlblechhülle mit einem Durchmesser von 1,8 Metern zu fertigen. Durch „Risse“ in der Außenhülle ist es möglich, auf Monitore zu schauen die in der Unterkonstruktion verbaut sind. Die einzelnen Teile der Blechhülle sind durch LED- Leuchtstreifen hinter einer Acrylglasverkleidung optisch getrennt. Zur Revisionierbarkeit kann ein Viertel der Kugel, einer Schublade gleich, nach Außen verschoben werden. Zum 1200 jährigen Todestag Karl des Großen ist das Exponat seinem Reichsapfel nachempfunden. Zum Transport des Exponat an die endgültige Position wurde ein Rollengestell mit Hebetraverse gefertigt. Das Kugelexponat wiegt 900 Kg und die Außenhülle ist goldfarben lackiert. Auftraggeber: Fa. Winkels Messe und Ausstellungsbau GmbH


 



Opel Loop's

Die Opel Loop's waren drei separate Stahlkonstruktionen mit den klangvollen Namen "Street", "Sexy" und "T10". Alle drei Loop's bestanden aus einer Rundrohrkonstruktion mit Schraubplatten die als eine Art Rückgrat diente, sowie angeschraubte Stahlspanten mit der Aufgabe die GFK Außenverkleidung zu tragen. Der Loop "Street" hatte 65 Spantachsen und durch seine verwundene Form eine Länge von 131 Metern. Der Loop "Sexy" hatte 45 Spantachsen und eine Länge von 82 Metern. Der Loop "T10" bestand aus 13 Spantachsen. Die GFK-Verkleidung erfolgte durch die Firma Walter Kreutzer e.K. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



VW Autostadt Auftritt Porsche

Der Porsche Pavillon in der VW Autostadt, auch bekannt als "Porsche Lagune", sollte mit einer Wandverkleidung, der Schwarmfläche, und einer Brückenkonstruktion, der Rampe, ausgestattet werden.
Die Schwarmfläche in gerundeter Ausführung, bestand aus einer Bockkonstruktion. Die dabei verbauten Stahlträgern und 43 Stahlspanten besaßen eine Maximallänge von 11 Metern.
Die 28 Meter lange Rampe überbrückte einen Höhenunterschied von 3 Metern. Die geschwungene Ausführung mit mehreren Radien wurde von einer segmentierten Rohrkonstruktion aus Stahlrohren mit einem Durchmesser von 508 Millimetern getragen. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass dies nur mit zwei Stützen realisiert wurde. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



VW Autostadt "Rotunde"

Ebenfalls in der Autostadt aber in einem anderen Gebäude befand sich die Audi Rotunde. Die Rotunde war ein zylindrischer Gebäudeteil mit Wänden aus Stahlbeton, einem Durchmesser von 15,5 Metern und einer Höhe von 16 Metern. Innerhalb dieses Gebäudes wurde nun ein weiterer Zylinder als Stahlbau-Skelett-Tragwerk eingesetzt, mit einem Durchmesser von 10 Metern und einer Höhe von 7,5 Metern. Das ganze wurde mit Gipskartonplatten verkleidet. Die Aufhägung des Stahl-Tragwerks erfolgte nur im oberen Bereich der Rotunde. Als Besonderheit erhielt die Rotunde einen Deckenkran mit Klappmechanismus im Stahl-Tragwerk sowie mehrere Öffnungen. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



VW Banner IAA

Zur Präsentation der Markenfamilie VW-Gruppe sollte auf der IAA ein 92 Meter langes Banner aufgestellt werden. Die Form des Banners entsprach der Rundung des Gebäudes wobei der Randbereich abgeschrägt wurde. Die Tuchbespannung wurde über Stahlrundrohre gezogen. Die Unterkonstruktion bestand aus Rechteckrohren und Stahlschwertern. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.



 



New Zealand Pavillon

Der Neuseeland Pavillon auf der Buchmesse Frankfurt sollte sechs Gebäude erhalten mit einer Höhe von fünf Metern. Die einzelnen Gebäude sollten den Eindruck vermitteln, es wären geöffnete Bücher. Zwei der drei Außenflächen der Pavillons sollten als Projektionsfläche dienen. Die Unterkonstruktion bestand aus Stahlrohren Durchmesser 139 Millimeter mit Querverbindungen aus Trägern und angeschweißten Stahlschwertern zur Aufnahme der Tuchbespannung.


 



Audi Quattro Präsentationsstand

Der Verkaufs- und Präsentationsstand wurde bei den einzelnen DTM-Rennen an der jeweiligen Rennstrecke aufgebaut. Die freistehende Aluminiumdachkonstruktion steht auf einem Stahlpodest. Das Stahlpodest bestand aus 10 Stahlbodenrahmen belegt mit Alubegehplanken. Die gebogene Aluminiumdachkonstruktion bestand aus 5 geschraubten Aluminiumspanten verbunden mit Querrohren aus Stahl Durchmesser 60,3 Millimeter. Bespannt wurde die Dachkonstruktion mit Zeltplane. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



Landrover "Wall of Nature"

Die Konstruktion bestand aus zusammengesetzten Alu-Hohlkastenquerschnitten die zu Einzelelementen zusammengefasst wurden. 15 Einzelelemente ergaben zusammengesetzt eine Wand von 14 Meter Länge und 6 Meter Höhe. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH.


 



KIA Lamellenaufhängung

Für den "Salon de Automobile" in Paris sollte eine Deckenkonstruktion aus Aluminiumrahmen zur Befestigung von 173 Holzlamellen in einem Abstand von 325 Millimeter erstellt werden. Zu diesem Zweck wurde in die Holzlamellen eine Laufschiene eingebracht und über den Laufwagen gegen die Deckenkonstruktion geklemmt. Über eine Seilabhängung aus Stahlseilen, Gewindeterminals und Wantenspanner wurde die Konstruktion an die vorhandene Riggkonstruktion in der Halle abgehängt. Länge der Konstruktion 56 Meter. Auftraggeber: Holtmann GmbH & Co. KG.


 



Deckenspiegelrahmen

Für den Messeauftritt des Sitzmöbelproduzenten Kusch+Co GmbH & Co. KG wurden zwei Deckenrahmen mit Spiegelfüllung gebaut. Die Rahmen, Länge 8 Meter, wurden über Stahlseile und an den Rahmen befestigte Ösen von der Decke in geneigter Position abgehängt. Als besonderes Highlight wurde eine Sitzgruppe an den Rahmen kopfüber befestigt. Auftraggeber: imb: Troschke GmbH & Co. KG.


 



Touchscreen Konsole

Zur interaktiven Präsentation ist ein 55 Zoll Touchscreen mit Stahlblech verkleidet und mit Hohlprofilen unterbaut worden. Die Konsolen haben eine Höhe von 1,1 Metern und eine Breite von 1,25 Metern. Im inneren der Konsole versteckt laufen die Strom- und Signalkabel des Touchscreen. Die gesamte Konstruktion ist weiß lackiert. Auftraggeber: Ernst F. Ambrosius & Sohn gegründet 1872 GmbH


 



 

zurück zur Startseite